Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Übungen auf der Vibrationsplatte

Übungen auf der Vibrationsplatte

Da Vibrationen auf verschiedene Weise wirken kommt es auf das Ziel des Anwenders an, bevor er sich sein individuelles Trainingsprogramm zusammenstellt. Anfänger sollten mit leichten und nicht zu komplizierten Einheiten starten. Ähnlich wie beim Erlernen jeder neuen Sportart und anlehnend an das konventinelle Krafttraining sind die folgenden 3 Schritte zu beachten:

  • Leicht Starten, Intensität langsam steigern
  • Erst einfache Übungen, nach und nach mehr Komplexität
  • Bekanntes einstudieren, erst später Neues ausprobieren



Mit der Vibrationsplatte können Sie folgende Bereiche abdecken:

  • Kräftigung / Muskelaufbau
  • Dehnung
  • Massage



Anfänger sollten mit 1-2 Übungseinheiten in der Woche starten. Erfahrene Anwendern können ihr Training bis auf 3x die Woche steigern. Die Bruttotrainingszeit sollte 10 Minuten nicht übersteigen. Mit der Zeit entwickeln Sie Ihren ganz persönlichen Trainingsplan. Denn so wie ihr Leben sich verändert, verändern sich auch ihre Ansprüche.

Durch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Platte haben Sie einen Begleiter, der Sie sowohl im sportlichen als auch im präventiven Bereich jederzeit optimal unterstützt.

» FAQs zum Vibrationstraining

Kraftraining

K1 » Leichte Kniebeuge K7 » Armbeuger
K2 » Tiefe Kniebeuge K8 » Ruderübung
K3 » Breite Kniebeuge K9 » Liegestütze
K4 » Ausfallschritt K10 » Schulterdruck
K5 » Bauchübung Seite K11 » Bauchtraining liegend
K6 » Armstrecker K12 » Bauchtraining intensiv

 

Dehnung

D1 » Brust D3 » Waden
D2 » Oberschenkel D4 » Schulter

 

Massage

M1 » Waden M5 » Schulter und Nacken
M2 » Oberarm M6 » Unterer Rücken
M3 » Oberschenkel Innen M7 » Oberkörper
M4 » Oberschenkel hinten M8 » Rücken und Becken