Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

FAQs über Vibrationsplatten

Was müssen Sie beim Kauf einer Vibrationsplatte beachten?

 

Qualitätsmerkmale Vibrationstraining

  • Frequenzbereiche: ein breites Spektrum von 20-50Hz ist empfehlenswert
  • Amplitudenstärke: sollte veränderbar sein
  • große Trainingsfläche: ermöglicht variable und komfortable Trainingseinheiten
  • Produktgewicht: mind. 60 kg, garantiert Laufruhe und Standsicherheit des Gerätes
  • Motorleistung: mind. eine Gesamtleistung von 200 Watt
  • Bedienung: helle LED Beleuchtung, 2. Bedienfeld von Vorteil bei vielen Übungen, zeitverzögerter Start macht Training komfortabler
  • Handgriffe: wichtig für optimalen Halt bei vielen Übungen

 

Training und Frequenzen

  • niedrige Frequenzen
    Auslösen des Muskeldehnreflexes mit Entspannungsphase des Muskels:
    Beweglichkeitstraining, Durchblutung, Dehnübungen
  • mittlere Frequenzen
    Auslösen des Muskeldehnreflexes ohne Entspannungsphase des Muskels:
    Muskelaufbau, Nervenstimulation, Krafttraining
  • hohe Frequenzen
    Massageübungen

 

Amplitude

  • Ist sie zu klein wird der mechanische Reiz vom Unterhautfettgewebe herausgefiltert.
  • Ist sie zu groß, kann es zu unangenehmen Nebenwirkungen kommen.

Nur sehr schwere Personen und Leistungssportler sollten mit hohen Amplituden trainieren.

Zusammenfassung:

Das Vibrationstraining kann auf vielen Gebieten zu Erfolgen führen. Besonders bei untrainierten und älteren Personen sind sehr schnelle und deutliche Leistungssteigerungen zu verzeichnen. Im Kraftaufbau ist das Vibrationstraining konventionellen Methoden überlegen, und kann einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Knochenmineralisierung leisten. Umfassend betrachtet sollte das Vibrationstraining allerdings stets eine Ergänzung zu bestehenden Ausdauersportarten darstellen.


Das ABC des Vibrationstrainings

 

Abnehmen

Siehe Fettverbrennung

Barfuß

Kann man auch Barfuß auf der Plate trainieren?
Auf der Vibrationsplatte trainiert man am besten mit Sportschuhen (Gummisohle) oder Barfuß mit einer Gummi-Dämpfungsmatte.  

Beckenbodenmuskulatur

Gibt es besondere Übungen zur Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur?
Zur Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur sind zunächst alle stehenden und sitzenden Übungen gut geeignet. Bei Inkontinenz werden spezielle Übungen empfohlen. Fragen Sie Ihren Arzt oder einen Physiotherapeuten.

Fettverbrennung

Gibt es spezielle Übungen zur Fettverbrennung?
Alle Kraftübungen auf der Vibrationsplatte bauen Muskeln auf und damit wird der Grundumsatz deutlich gesteigert. Der Stoffwechsel wird positiv beeinflusst und das Gewebe gefestigt, somit werden Fettablagerungen abgebaut.

Fortgeschrittene

Können gut trainierte Sportler gleich mit dem Fortgeschrittenen-Programm beginnen?
Auch für trainierte Sportler ist die Belastung dieses Trainings neu und der Körper muss sich erst daran gewöhnen.

Funktion des Vibrationstrainings

Wie funktioniert das Vibrationstraining?
Powertraining, Vibrationstraining oder auch Whole Body Vibration ist ein biomechanisches Training, bei dem durch das Zusammenspiel von Geschwindigkeit (Frequenz) und Hub (Amplitude) ein Mehrfaches des Eigengewichts an Energie auf den Körper übertragen wird. So werden enorm viele Muskelkontraktionen ausgelöst, die zu einem schnellen Trainingseffekt führen.

Kopfschmerzen

Können Kopfschmerzen durch das Vibrationstraining ausgelöst werden?
Bei ordnungsgemäßer Nutzung des Gerätes können Kopfschmerzen eigentlich nur durch mangelnde Flüssigkeitszufuhr entstehen (Empfehlung: 1/4 Std. vor dem Training 1 großes Glas Wasser trinken).  

Kontraindikationen

Darf man bei einer Kontraindikation grundsätzlich kein Vibrationstraining machen?
Auch bei Kontraindikationen kann ein Vibrationstraining ratsam sein. Man sollte jedoch vorher einen Arzt oder Physiotherapeuten zu Rate ziehen, der Erfahrung mit dieser Trainingsmethode hat.

Krampfadern

Ist ein Vibrationstraining bei  Krampfadern möglich?
Generell ja, allerdings sollte das Training nicht in einer entzündlichen Phase durchgeführt werden.

Künstliche Hüfte

Kann man mit einer künstlichen Hüfte trainieren?
Es gibt hierzu gute Erfahrungen mit dem Vibrationstraining - eine Absprache mit dem behandelnden Arzt ist allerdings unbedingt zu empfehlen.

Lendenwirbelmuskulatur

Kann mit dem Training auch die Lendenwirbelmuskulatur gekräftigt werden?
Das Training auf der Platte ist nahezu für die gesamte Muskulatur ideal geeignet. Ein besonderer Effekt der Vibrationen ist die Kräftigung der schwer zu erreichenden Tiefenmuskulatur (Rücken und Beckenboden).

Massagen

Kann man die Vibrationsplatte zur täglichen Massage nutzen?
Im Gegensatz zum Kraftraining (2-3 mal pro Woche) kann man die Massagefunktion täglich nutzen.

Schwangerschaft

Ist ein Powertraining währen der Schwangerschaft möglich?
Nein. Jedoch nach der Entbindung kann nach Rücksprache mit dem Arzt wieder mit dem Vibrationstraining begonnen werden.

Trainingsresultate

Wie lange halten die erreichten Trainingsresultate vor?
Nach einiger Zeit schwächen sich erreichte Effekte, wie bei jedem anderen Training, wieder ab. 
Dies ist individuell sehr unterschiedlich und hängt von zahlreichen Faktoren ab. Die Kraftreduzierung macht sich relativ schnell bemerkbar, während die gute Durchblutung länger vorhält.