Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

BMI (Body Mass Index)

BMI Rechner

Bitte geben Sie Ihr Gewicht (gerundet in vollen Kilogramm) und die Größe in cm ohne Kommas und Punkte an. Dieser Rechner ist nur für Personen ab 19 Jahre geeignet. Für die Berechnung übernehmen wir keine Gewähr auf Richtigkeit.

BMI Body Mass Index (BMI)
Ihr Gewicht:
Gewicht Kg
Körpergröße cm
Alter >19 Jahre
Geschlecht


Der BMI errechnet sich nach folgender Formel:

       Gewicht
BMI = --------------------
       Größe²

Die Angabe des Gewichtes erfolgt in Kilogramm, die Größe wird in Meter angegeben.

BMI Bewertung nach Alter (Frauen):

Alter Untergewicht Normalgewicht Übergewicht Fettleibigkeit (Adipositas) schwere Adipositas
19-24 unter 19 19-24 25-30 31-40 größer 40
25-34 unter 20 20-25 26-31 32-41 größer 41
35-44 unter 21 21-26 27-32 33-43 größer 43
45-54 unter 22 22-27 28-33 34-44 größer 44
55-64 unter 23 23-28 29-34 35-45 größer 45
älter als 65 unter 24 24-29 30-35 36-46 größer 46


Untergewicht, Übergewicht und starkes Übergewicht:

Bitte suchen Sie umgehend einen Arzt auf!



WHtR - Taille zu Körperhöhe Verhältnis


Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist nicht der BMI alleine eine aussagekräftige Größe, was den Gesundheitszustand eines Menschen betrifft. Eine viel wichtigere Berechnung liefert der WHtR oder auch WtHR Index (Waist to Height Ratio), der die Gesundheitsgefahren von Übergewicht am gefährlichen Bauchfett festmacht. Der WHtR berechnet sich aus Bauchumfang geteilt durch Körpergröße. Vereinfacht gesagt sind Ergebnisse unter 0,5 Punkten “gut”, darüber schlecht.
Ein Wert von 0,53 entspricht etwa einem BMI von 25 bei einem normal gebauten Erwachsenen.

WHtR berechnen:

Ihr WHtR:
Körperhöhe cm
Bauchumfang cm
Alter in Jahren cm


Richtig gemessen!

Der Bauchumfang sollte morgens an der breitesten Stelle (gewöhnlich auf Höhe des Bauchnabels) gemessen werden.

Richtwerte:

Weiterhin werden Empfehlungen für den maximalen Bauchumfang gegeben.
Bei Frauen sollte der Maximalwert des Bauchumfangs 88 cm nicht überschreiten, bei Männern sollte er höchstens bei 102 cm liegen.

WHtR Bewertung nach Alter:

Alter Untergewicht Normalgewicht Übergewicht Fettleibigkeit (Adipositas) schwere Adipositas
Jugendliche (15J) < 0.34 0.34 - 0.45 0.46 - 0.51 0.52 - 0.63 > 0.63
bis 40 < 0,40 0.40 - 0.50 0.51 - 0.56 0.57 - 0.68 > 0.68
40-50 < 0.40 (+0.01 * Jahre ab 40) 0.40 - 0.50 (+0.01 * Jahre ab 40) 0.51 - 0.56 (+0.01 * Jahre ab 40) 0.57 - 0.68 (+0.01 * Jahre ab 40) > 0.68 (+0.01 * Jahre ab 40)
über 50 < 0.40 0.40 - 0.60 0.61 - 0.66 0.67 - 0.78 > 0.78


Vergleich WHtR und BMI

Nach wie vor ist der BMI das Mittel der Wahl, wenn es um die Bestimmung von Übergewicht geht. Doch eine neue Studie der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) bringt noch weitere Ergebnisse. Denn nicht der BMI lasse Rückschlüsse auf das Risiko, an Herz und Kreislauf zu erkranken zu, sondern am besten der WHtR Index. Dieser Wert berücksichtigt das Verhältnis zwischen Körpergröße und Bauchumfang und lässt damit Rückschlüsse auf den Bauchfettanteil zu. Die Ergebnisse einer über 8 Jahre laufenden Studie der LMU mit über 11.000 Probanden zeigten, dass eingelagerte Fette an Po und Oberschenkel wenig problematisch sind, sogar eine schützende Wirkung haben. Bauchfett hingegen kann sehr gefährlich sein.
Während der BMI faktisch keine Rückschlüsse auf das Herz-Kreislaufrisiko zulasse und der WHR (Waist-Hip-Ratio) immerhin in begrenztem Umfang, lasse sich das Risiko mit dem WHtR am genauesten bestimmen.